„Unterwegs mit dem Lesetroll“: Lesefest des Bildungsbündnisses

Gruppenbild im Kurfürstlichen Palais.

Gruppenbild im Kurfürstlichen Palais.

150 Kinder und Jugendliche vom Trierer Bildungsbündnis “Kultur macht stark” kamen in das Kurfürstliche Palais der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier, um ihre Geschichten zum Thema „Unterwegs mit dem Lesetroll“ und „Ferien mit dem Lesetroll“ vorzustellen.

Projektkoordinator Malte Blümke.

Projektkoordinator Malte Blümke.

Autorenpatin Hanna Jansen und Malte Blümke vom Friedrich-Bödecker-Kreis überreichten ADD-Präsidenten Thomas Linnertz, Dr. Barbara Stahl von der Nikolaus Koch Stiftung, Ruth Nohl vom Jugendtreff Ehrang Quint, Schulleiter Andreas Gehendges und Tina Laux vom Friedrich-Spee-Gymnasium und den teilnehmenden Kindern und deren Eltern die ersten druckfrischen Exemplare des neuen Buches „Wörterwelten-Autorenpatenschaften“.

Das Projekt „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ wird vom Bundesministerium für Forschung und Bildung und der Nikolaus Koch Stiftung unterstützt. In dem Bildungsbündnis 2018 hatten sich das Friedich-Spee-Gymnasium, der Jugendtreff Ehrang Quint und der Friedrich-Bödecker-Kreis zusammengeschlossen.

Mit einem wahren Feuerwerk von 10 kulturellen Programmpunkten legten die Kinder und Jugendlichen des Bildungsbündnisses los, begeisterten ihre Mitschüler und beeindruckten die Gäste. Der Chor und die Musiker des Friedrich-Spee-Gymnasiums unter Leitung von Dominik Nieß begleiteten das Lese-Programm mit schwungvoll und leidenschaftlich vorgetragenen musikalischen Beiträgen.

Schüler des FSG umrahmten die Präsentation musikalisch.

Schüler des FSG umrahmten die Präsentation musikalisch.

In zahlreichen Schreibwerkstätten mit den Patenautoren Hanna Jansen, Uschi Flacke, Niklas Schütte und Gisela Kalow hatten die Kinder und Jugendlichen des Bildungsbündnisses Gelegenheit, Kultur und Literatur durch Profis kennen zu lernen und ihre kreativen Ideen in eigenen literarischen Kunstwerken umzusetzen. Hanna Jansen zeigte mit der Projektgruppe des Friedrich-Spee-Gymnasiums in einer szenischen Lesung zu dem selbst verfassten Troll-Roman, zu welchen anspruchsvollen Texten das Bildungsbündnis die Kinder bringen konnte.

Die Projektgruppe des Jugendtreff Ehrang Quint stellte ihren Troll-Comic von dem Ausflug des Lesetrolls Skimper durch Ehrang vor. Durch die Angebote der Lese- und Schreibförderung wurden die Kinder und Jugendlichen stark gemacht, sodass sie ihre eigene kreative Energie entdecken, entwickeln und entfalten und schöpferisch umsetzen konnten. Das sechsjährige Bildungsbündnis Trier-Ehrang wurde vom Bundesbildungsministerium für seine Nachhaltigkeit gelobt. Zusätzlich zu dem neuen in Trier vorgestellten Buch „Wörterwelten“ wird das Bündnis auch in dem Jahresbuch über die bundesweiten Wörterwelten-Bündnisse 2018 dargestellt und 2019 mit dem Thema „In meiner Anderswelt“ fortgesetzt.