Dritter Preis bei “Jugend forscht 2015″

Tim Scholtes (links) und Lorenz Pak vom FSG zählen zu den diesjährigen Preisträgern bei "Jugend forscht".

Tim Scholtes (links) und Lorenz Pak vom FSG zählen zu den diesjährigen Preisträgern bei “Jugend forscht”.

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb von “Jugend forscht” haben Lorenz Pak und Tim Scholtes (beide MSS 11) in der Kategorie “Technik” den 3. Preis erzielt. Ihre “Wasserrakete” war eines von insgesamt vier Projekten, mit dem Schüler des FSG am Wettbewerb teilnahmen.

Bei ihrer Forschungsarbeit untersuchten die beiden Schüler des Physik-Leistungskurses von Herrn Döring die Flugbahn einer Rakete – zunächst durch theoretische Berechnungen, anschließend im Praxistest.

Die weiteren Projekte des Friedrich-Spee-Gymnasiums in diesem Jahr: Jens Becker und Joel Pfeil erforschten in der Kategorie “Technik” von “Schüler experimentieren” die Möglichkeiten eines magnetischen Antriebs für ein Fahrzeug. Jean-Luc Caspers und Christoph Lindig suchten im Gravitationsfeld nach der schnellsten Kurve zwischen zwei Punkten (Kategorie “Mathematik/Informatik”). Und Annika Weber beschäftigte sich mit der Entstehung des Ringsystems um den Planeten Saturn (Kategorie “Geo- und Raumwissenschaften”).

Schon seit Jahren engagiert sich das Friedrich-Spee-Gymnasium in außergewöhnlicher Weise beim Wettbewerb “Jugend forscht”. Als Würdigung dafür hatte Ronny Döring im vergangenen Jahr den „Jugend-forscht-Schulpreis-2014“ für das FSG entgegen nehmen dürfen.

Im folgenden Video stellen die diesjährigen Wettbewerbs-Teilnehmer ihre Beiträge vor.