Seit dem Schuljahr 2017/2018 gibt es am Friedrich-Spee-Gymnasium viele neue AGs. Darunter auch die Homepage-Reporter AG. Filme und Artikel für die Homepage werden dabei von Schülern erstellt. Die AG wird geleitet von Herr Bittner, und in der AG sind 10 fleißige Schüler und Schülerinnen aktiv.

Aktuelle Beiträge finden Sie auf dieser Seite.

Interview mit Schulleiter Kajo Hamman

Interview mit Frau Dr. Jager

Am 1. Februar hat Frau Dr. Christina Jager-Zlotowski eine Vollzeitstelle am FSG angetreten. Auch ist sie Klassenleiterin der 5a geworden. Wir haben mit dem Neuzugang im Lehrerkollegium gesprochen.

Warum wollten Sie Lehrerin werden?

Mir macht es sehr viel Spaß, anderen Menschen etwas beizubringen.

An welchen Schulen waren Sie schon?

Ich war schon an der BBS EHS und der Hochschule ISEC in Luxenburg.

Was wünschen Sie sich  an der neuen Schule?

Neugierige Kinder, nette Kollegen und viel Spaß im Unterricht.

Welche Fächer unterrichten Sie?

Informatik, Mathe und im Moment auch Nawi in der 8.

Welche Klassen unterrichten Sie?

Die Klassen 5a, 7a, die Stufen 8 und 9 sowie einen Leistungskurs in der 10.

 

Interview mit “Just In Time”

Interview mit Thomas Zey...

Interview mit Thomas Zey…

Beim letzten Lampionfest spielte die Band “Just in Time”. Arian Zey ist nicht nur Mitglied der homepage-Reporter-AG, sondern auch Sohn des Schlagzeugers Tomas Zey. Er sprach mit ihm sowie mit Sänger Bernd Müller über den Auftritt der Band und das Musizieren im Allgemeinen.

Arian: Macht Ihnen das Spielen Spaß?

Thomas: Das Schlagzeug spielen macht mir sehr viel Spaß. Man erlebt ein ganz tolles Gemeinschaftsgefühl und wenn das Publikum die Begeisterung der Band mitträgt und zurück gibt, haben wir Musiker alles richtig gemacht.

Bernd: Ja, Musik ist mein Leben. Außerdem ist es toll, mit Freunden das zu teilen, was man am liebsten mag.

... und Bernd Müller.

… und Bernd Müller.

Arian: Wie lange haben Sie am Lampionfest gespielt?

Thomas: Wir haben 2,5 Stunden Musik gemacht.

Bernd: Ich glaube bis 23.00 Uhr…

Arian: Spielen Sie noch in einer anderen Band, wenn ja, in welcher?

Thomas: Ja, ich spiele noch in weiteren Bands. Mit Bernd zusammen mache ich verschiedene Projekte, je nachdem, welche Zusammenstellung der Gruppe gefragt ist. Zusätzlich dazu spiele ich noch einige Sitzungen für die Karnevalsgesellschaft Trier-Süd. Aber meine Hauptband ist die Gruppe “Sperrzone”, mit der wir bereits für dieses Jahr sehr viele hochkarätige Auftritte festmachen konnten.

Bernd: Manchmal singe ich in einer Band als Aushilfe. Die sind aus Trier und heißen “Desperados”.

Arian: Wie lange spielen Sie schon Ihr Instrument?

Thomas: Mit 7 Jahren habe ich mit dem Schlagzeug spielen in der Kreismusikschule Hermeskeil begonnen, das heißt, ich spiele dieses Jahr bereits 30 Jahre. Jeder, der ein Instrument lernt, wird mir bestätigen können, dass es auch Zeiten gibt, in denen man keine Lust zu üben hat. Wenn man aber über diesen gewissen Punkt hinaus gekommen ist, macht das Musizieren mit vielen verschiedenen Instrumenten und Musikern sehr viel Spaß.

Bernd: Seitdem ich denken kann.

Arian: Spielen Sie noch andere Instrumente?

Thomas: Ich habe damals für den Musikverein auch Trompete gelernt. Und für den Hausgebrauch spiele ich auch Gitarre und Keyboard.

Bernd: Ja, Klavier, Bass und Schlagzeug.

Arian: Wie kam der Auftritt zustande?

Thomas: Mein Sohn Arian fragte mich, ob ich Zeit und Lust hätte, das Lampionfest musikalisch zu unterstützen.

Bernd: Durch Anfrage eines Freundes, der zufällig auch der Vater vom Reporter ist…

 

Umfrage unter den Fünftklässlern

Die ersten Wochen haben unsere neuen Fünfer am Friedrich-Spee-Gymnasium nun hinter sich. Die homepage-Reporter haben sie befragt, was ihnen an ihrer neuen Schule bisher am besten gefällt.

Mensa-Report

Wer kocht eigentlich unser Mittagessen? Wer bestimmt, was auf den Speiseplan kommt? Woher kommt eigentlich das Fleisch und das Gemüse? Und wie schmeckt es unseren  Schülern in der Mensa? Diesen und weiteren Fragen sind unsere homepage-Reporter nachgegangen.

Bericht zum Lampionfest (von Isabel Roth)

Wie jedes Jahr fand drei Wochen nach den Sommerferien das Lampionfest statt. Man konnte dort viel machen: Es gab Stände, die von den Schülern der Orientierungsstufe, Mittelstufe und Oberstufe aufgestellt und betreut wurden.

Aber nicht nur die tollen Stände machen das Lampionfest so besonders, sondern auch die schönen Lampions, die die Schüler der 5. Klassen gebastelt hatten. Die mit Lichtern gefüllten Lampions schienen draußen im Dunklen einfach nur wunderschön.

 Zum Schluss möchten wir noch denen danken, die so fleißig mitgeholfen haben. Darunter das Aufbauteam, die Betreuer der Stände und an alle die, die beim Aufräumen anpackten. Und auch noch ein großes Dankeschön an die Helfer bei dem Getränke- und Essensstand, die auch bei ihren Schichten die Hände voll zu tun hatten. Und ein Danke an Herr Philipps, der mit den Klassen die schönen Lampions gebastelt hatte.

 

Bildergalerie zum Basteln der Lampions

Auch in diesem Jahr haben wieder die Schüler der fünften Klassen die Lampions für unser Lampionfest gebastelt.  Die homepage-reporter haben den Bastlern über die Schulter geschaut.

Umfrage zur Klassenfahrt nach Nettersheim

Die Klassen 6a, 6b und 6c waren drei Tage lang auf Klassenfahrt nach Nettersheim. Es wurde in verschiedenen Projekten gearbeitet: von einer Bachuntersuchung, dem Backen eigener Brötchen bis hin zum Sammeln von Fossilien. Die homepage-reporter aus der Orientierungsstufe haben sich unter ihren Mitschülern umgehört, was bei der Klassenfahrt am Besten ankam.