Sechs Jahre Schulleiter am FSG: Kajo Hammann geht in den Ruhestand

Nach sechs Jahren am FSG wurde Schulleiter Kajo Hammann in den Ruhestand verabschiedet.

Nach sechs Jahren am FSG wurde Schulleiter Kajo Hammann in den Ruhestand verabschiedet.

In einem dreistündigen Festakt wurde Schulleiter Kajo Hammann in den Ruhestand verabschiedet. Ursula Biehl (LRSD´) überreichte als Repräsentantin der ADD Trier die entsprechende Urkunde und hielt auch die Festansprache.

Biehl ging sozusagen die Personalakte Hammanns durch und dabei auf jede einzelne seiner beruflichen Stationen ein: auf den schwierigen Start nach dem erfolgreich absolvierten Referendariat – damals gab es kaum Stellen für Lehrer – genauso wie auf die herausragenden Leistungen, die Hammann in seinen dienstlichen Beurteilungen attestiert bekam und die ihn für Leitungsaufgaben qualifizieren sollten.

Kajo Hammann freute sich über eine gelungene Feier,

Kajo Hammann freute sich über eine gelungene Feier.

Nachdem Hammann bereits am Gymnasium Traben-Trabach den Posten des Unterstufenleiters innehatte, wurde er im Sommer 2012 Schulleiter am Friedrich-Spee-Gymnasium. Seitdem machte er aus dem FSG “ein wichtiges Gymnasium für Trier mit ausgereiftem Profil”, wie Triers Bürgermeisterin Elvira Garbes es formulierte. Sie dankte Schulleiter Hammann und dem ganzen Kollegium dafür, dass sie aus dem FSG “eine Schule mit breiter Akzeptanz” gemacht hätten. Den größten Applaus erntete Garbes – nebenbei bemerkt – für ihre Prognose, dass im Frühjahr 2020 die Mäusheckerhalle fertig gestellt sein solle und dann auch dem FSG wieder für den Schulsport zur Verfügung stünde.

Sarah Schlüter sang auf Wunsch des Schulleiters zum Abschluss das Lied Hallelujah.

Sarah Schlüter sang auf Wunsch des Schulleiters zum Abschluss das Lied Hallelujah.

Auch wenn es bei der Verabschiedung von Kajo Hammann in unserer jetzigen kleinen Halle etwas enger zugehen mochte, so hatte die Veranstaltung dennoch ein besonderes Flair, in dem sich das persönliche Miteinander am FSG zeigte. Schüler der verschiedenen Jahrgangsstufen moderierten die jeweiligen Festredner an: Raimund Leibold (Sprecher der Bezirksdirektorenvereinigung), Marita Wenz (Rektorin der Moseltal Realschule plus Trier), Christina Biundo (Projektleiterin Kunstfähre – Kulturagentur in der TUFA), Ute Lindig (Vorsitzende des Schulelternbeirats), Christian Heckmann (Vorsitzender des Fördervereins), Alina Lobbe (Schülersprecherin), Elisabeth Wagner (Vorsitzende des Örtlichen Personalrates).

In seinen Schlussworten bedankte sich Hammann bei allen Mitwirkenden.

In seinen Schlussworten bedankte sich Hammann bei allen Mitwirkenden.

Die Schüler der Kurse Darstellendes Spiel inszenierten zwei auf Kajo Hammann zugeschnittene Stücke, die Mitglieder der Musical-AG leiteten die Veranstaltung musikalisch ein und am Ende auch wieder ab. David Bittner blickte in einem Filmbeitrag auf die vergangenen sechs Jahre zurück, Jörg Sesterhenn trat als Zauberer und Jongleur auf.

In seinen Schlussworten brachte der scheidende Schulleiter “das Gefühl des Stolzes, aber vor allem das Gefühl der Dankbarkeit” zum Ausdruck. Seinem Gymnasium wünschte er auch für die Zukunft “weiterhin so viel Leben, wie man derzeit an der Schule beobachten kann.”

Und wie es auch bei diesem Festakt deutlich wurde.

 

Weitere Fotos von der Verabschiedung: